Angebote zu "Cloud" (91 Treffer)

Kategorien

Shops

Cloud Computing für Logistik
50,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter welchen Voraussetzungen sind Entscheider in Unternehmen bereit, Cloud-Computing-Ansätze für geschäftskritische Logistikanwendungen - wie z.B. Warehouse Management Systeme (WMS) - zu nutzen? Dies war die Leitfrage des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML bei der Analyse der Anforderungen von 103 Anbietern von Logistik-IT-Lösungen und 70 potentiellen Anwendern aus den drei Branchen Logistikdienstleistung, Handel und Industrie. In der Marktstudie wurde der Akzeptanzgrad für die "Logistics Mall" bestimmt. Diese im Rahmen des Fraunhofer-Innovationsclusters "Cloud Computing für Logistik" entwickelte Plattform wird erstmalig ein bedarfsgerechtes Angebot, den flexiblen Bezug sowie die Nutzung von Logistiklösungen "on Demand" ermöglichen. Die Services einer Vielzahl von Anbietern inklusive der für den Betrieb notwendigen Hardware-Infrastruktur werden über das Internet bereitgestellt, von den Anwendern angemietet und nach Nutzung abgerechnet. Durch einen neuen Standard zur ontologischen Beschreibung logistischer Prozesse und der Entwicklung eines einheitlichen Unterbaus für die Kommunikation der Softwaremodule untereinander - dem so genannten Enterprise Service Bus (ESB) - lassen sich auch Applikationen unterschiedlicher Anbieter orchestrieren, um gesamte Prozessketten in der Logistics Mall abzubilden.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Tamiya 1:10 RC Elektro Monstertruck Super Clod ...
289,87 € *
ggf. zzgl. Versand

Tamiya 1:10 RC Elektro Monstertruck Super Cloud Buster Black Edition (300047432) Der Super Clod Buster kommt zurück! Der Doppelmotor 4WD Antrieb auf 8 Federstoßdämpfern und den riesigen (165mm) Reifen verleihen dem Super Clod Bus

Anbieter: Rakuten
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Tamiya 1:10 RC Elektro Monstertruck Super Clod ...
289,87 € *
ggf. zzgl. Versand

Tamiya 1:10 RC Elektro Monstertruck Super Cloud Buster Black Edition (300047432) Der Super Clod Buster kommt zurück! Der Doppelmotor 4WD Antrieb auf 8 Federstoßdämpfern und den riesigen (165mm) Reifen verleihen dem Super Clod Bus

Anbieter: Rakuten
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Homematic IP Wired Access Point DRAP, VDE zerti...
149,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Über den Homematic IP Wired Access Point DRAP erfolgt die Anbindung des Homematic IP Wired-Systems an eine lokale Smart Home Zentrale, z. B. die Smart Home Zentrale CCU3 oder an den Homematic IP Cloud-Service im Internet (Cloud-Anbindung zukünftig geplant). Steuerung und Einbindung in die Smart Home Zentrale CCU3 Eine Betriebsvariante ist die Steuerung des Systems mit dem Homematic IP Wired Access Point und der Smart Home Zentrale CCU3 bzw. kompatiblen Zentralen. Hier ist die Bedienung bzw. Konfiguration über Geräte des Homematic/Homematic IP Systems bzw. einen PC (Webbrowser) via CCU WebUI möglich. Der Homematic IP Wired Access Point DRAP fungiert hier als Schnittstelle zur Smart Home Zentrale CCU3, und die Steuerung erfolgt einmal über die Programme und direkte Geräteverknüpfungen via CCU3, wobei auch hier Zeitsteuerungsprofile direkt auf den Homematic IP Wired Geräten gespeichert werden und somit auch bei einem zeitweiligen Ausfall der Smart Home Zentrale CCU3 unabhängig ausgeführt werden. Völlig autark und automatisch per Homematic IP Cloud und App (zukünftig geplant) Eine zweite Betriebsvariante ist es, den Access Point DRAP per LAN in das Computer-Netzwerk des Gebäudes einzubinden und hierüber und über einen Router mit dem Homematic IP Cloud-Server zu verbinden. Nach der Konfiguration über die Homematic IP App wird die jeweilige Gerätekonfiguration direkt vom Homematic Wired Access Point aus auf die einzelnen Geräte des Systems geschrieben und dort gespeichert. So erfolgt der eigentliche Betrieb des Systems völlig autark im Stand-alone-Betrieb. Lediglich für Bedien- und Konfigurationsvorgänge per App ist die kostenlose und hochsichere Cloudverbindung notwendig. Anbindung von Funkkomponenten einfach möglich – Kommunikation erfolgt lokal Homematic IP Funkkomponenten und Homematic IP Wired Komponenten können problemlos gemeinsam in einem System betrieben werden und sich gegenseitig ergänzen. Für einen gemischten Betrieb mit Cloud-Dienst und App sind dafür beide Homematic IP Access Points (Funk und Wired) nötig (Kombination von Homematic IP Wired Access Point DRAP und Homematic IP Access Point HAP an der Cloud zukünftig möglich). Bei einem Betrieb mit einer Zentrale, z. B. der Smart Home Zentrale CCU3, wird neben der Zentrale nur der Wired Access Point DRAP benötigt. Direktverknüpfungen zwischen Aktoren und Zeitprofilen werden dabei immer lokal gespeichert und arbeiten unabhängig von Cloud oder Zentrale. Lediglich Automatisierungen und Programme benötigen für ihren Ablauf die Verbindung zur Cloud oder zur Zentrale. Für medienübergreifende Direktverknüpfungen zwischen HmIP Funk- und HmIP-Wired-Komponenten müssen sowohl DRAP als auch CCU3 aktiv sein, damit die Pakete ins jeweils andere Medium geroutet werden können. Der Homematic IP Wired Access Point DRAP stellt 2 unabhängige Busausgänge für den Homematic IP Wired Bus zur Verfügung, so kann man eine nahezu beliebige Bustopologie aufbauen, etwa eine Ringtopologie, die eine erhöhte Ausfallsicherheit bei einer Leitungsunterbrechung im Bus bietet – hier stellt sich die Topologie automatisch auf 2 unabhängige Busstränge um, sodass alle Geräte weiterhin erreichbar bleiben. Zentrale Schnittstelle zwischen Homematic IP Wired-Geräten und der Smart Home Zentrale CCU3 bzw. der Homematic IP Cloud (zukünftig geplant) Stellt 2 unabhängige Bus-Ausgänge (Homematic IP Wired Bus, RS485) für die Spannungsversorgung und Kommunikation angeschlossener Homematic IP Wired-Geräte zur Verfügung Beliebig ausbaubare Bus-Topologie (64 Komponenten pro HmIPW-DRAP, 300 m maximale Bus-Länge) Bedienbarkeit und Inbetriebnahme direkt am Gerät durch integriertes beleuchtetes LC-Display Konfiguration und Bedienung  lokal über die Smart Home Zentrale CCU3 Optionale Anbindung von Homematic IP Funk-Komponenten und Konfiguration der Homematic IP Wired-Geräte per Homematic IP App über den Homematic IP Access Point möglich (zukünftig geplant) Einfache Montage und Verdrahtung durch DIN-Tragschienen-Montage und Federkraft-Klemmenanschluss für starre und flexible Leitung, Steckverbinder für den Bus-Anschluss Alle Gerätekonfigurationen der Geräte im Bus werden direkt auf den Geräten abgelegt VDE zertifiziert Hinweis:  Für den Betrieb wird eine Smart Home Zentrale CCU3 benötigt. Eine Steuerung per Smartphone-App lässt sich über die CCU3 mit verschiedenen Apps unser Partner realisieren. Zukünftig geplant ist ebenfalls eine Steuerung über die Homematic IP App.

Anbieter: ELV AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Homematic IP Wired Access Point DRAP HmIPW-P-DRAP
149,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Über den Homematic IP Wired Access Point DRAP erfolgt die Anbindung des Homematic IP Wired-Systems an eine lokale Smart Home Zentrale, z. B. die Smart Home Zentrale CCU3 oder an den Homematic IP Cloud-Service im Internet (Cloud-Anbindung zukünftig geplant). Steuerung und Einbindung in die Smart Home Zentrale CCU3 Eine Betriebsvariante ist die Steuerung des Systems mit dem Homematic IP Wired Access Point und der Smart Home Zentrale CCU3 bzw. kompatiblen Zentralen. Hier ist die Bedienung bzw. Konfiguration über Geräte des Homematic/Homematic IP Systems bzw. einen PC (Webbrowser) via CCU WebUI möglich. Der Homematic IP Wired Access Point DRAP fungiert hier als Schnittstelle zur Smart Home Zentrale CCU3, und die Steuerung erfolgt einmal über die Programme und direkte Geräteverknüpfungen via CCU3, wobei auch hier Zeitsteuerungsprofile direkt auf den Homematic IP Wired Geräten gespeichert werden und somit auch bei einem zeitweiligen Ausfall der Smart Home Zentrale CCU3 unabhängig ausgeführt werden. Völlig autark und automatisch per Homematic IP Cloud und App (zukünftig geplant) Eine zweite Betriebsvariante ist es, den Access Point DRAP per LAN in das Computer-Netzwerk des Gebäudes einzubinden und hierüber und über einen Router mit dem Homematic IP Cloud-Server zu verbinden. Nach der Konfiguration über die Homematic IP App wird die jeweilige Gerätekonfiguration direkt vom Homematic Wired Access Point aus auf die einzelnen Geräte des Systems geschrieben und dort gespeichert. So erfolgt der eigentliche Betrieb des Systems völlig autark im Stand-alone-Betrieb. Lediglich für Bedien- und Konfigurationsvorgänge per App ist die kostenlose und hochsichere Cloudverbindung notwendig. Anbindung von Funkkomponenten einfach möglich – Kommunikation erfolgt lokal Homematic IP Funkkomponenten und Homematic IP Wired Komponenten können problemlos gemeinsam in einem System betrieben werden und sich gegenseitig ergänzen. Für einen gemischten Betrieb mit Cloud-Dienst und App sind dafür beide Homematic IP Access Points (Funk und Wired) nötig (Kombination von Homematic IP Wired Access Point DRAP und Homematic IP Access Point HAP an der Cloud zukünftig möglich). Bei einem Betrieb mit einer Zentrale, z. B. der Smart Home Zentrale CCU3, wird neben der Zentrale nur der Wired Access Point DRAP benötigt. Direktverknüpfungen zwischen Aktoren und Zeitprofilen werden dabei immer lokal gespeichert und arbeiten unabhängig von Cloud oder Zentrale. Lediglich Automatisierungen und Programme benötigen für ihren Ablauf die Verbindung zur Cloud oder zur Zentrale. Für medienübergreifende Direktverknüpfungen zwischen HmIP Funk- und HmIP-Wired-Komponenten müssen sowohl DRAP als auch CCU3 aktiv sein, damit die Pakete ins jeweils andere Medium geroutet werden können. Der Homematic IP Wired Access Point DRAP stellt 2 unabhängige Busausgänge für den Homematic IP Wired Bus zur Verfügung, so kann man eine nahezu beliebige Bustopologie aufbauen, etwa eine Ringtopologie, die eine erhöhte Ausfallsicherheit bei einer Leitungsunterbrechung im Bus bietet – hier stellt sich die Topologie automatisch auf 2 unabhängige Busstränge um, sodass alle Geräte weiterhin erreichbar bleiben. Zentrale Schnittstelle zwischen Homematic IP Wired-Geräten und der Smart Home Zentrale CCU3 bzw. der Homematic IP Cloud (zukünftig geplant) Stellt 2 unabhängige Bus-Ausgänge (Homematic IP Wired Bus, RS485) für die Spannungsversorgung und Kommunikation angeschlossener Homematic IP Wired-Geräte zur Verfügung Beliebig ausbaubare Bus-Topologie (64 Komponenten pro HmIPW-DRAP, 300 m maximale Bus-Länge) Bedienbarkeit und Inbetriebnahme direkt am Gerät durch integriertes beleuchtetes LC-Display Konfiguration und Bedienung  lokal über die Smart Home Zentrale CCU3 Optionale Anbindung von Homematic IP Funk-Komponenten und Konfiguration der Homematic IP Wired-Geräte per Homematic IP App über den Homematic IP Access Point möglich (zukünftig geplant) Einfache Montage und Verdrahtung durch DIN-Tragschienen-Montage und Federkraft-Klemmenanschluss für starre und flexible Leitung, Steckverbinder für den Bus-Anschluss Alle Gerätekonfigurationen der Geräte im Bus werden direkt auf den Geräten abgelegt Hinweis: für den Betrieb wird eine Smart Home Zentrale CCU3 benötigt. Eine Steuerung per Smartphone-App lässt sich über die CCU3 mit verschiedenen Apps unser Partner realisieren. Zukünftig geplant ist ebenfalls eine Steuerung über die Homematic IP App.

Anbieter: ELV AT
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Homematic IP Wired Access Point DRAP, VDE zerti...
149,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Über den Homematic IP Wired Access Point DRAP erfolgt die Anbindung des Homematic IP Wired-Systems an eine lokale Smart Home Zentrale, z. B. die Smart Home Zentrale CCU3 oder an den Homematic IP Cloud-Service im Internet (Cloud-Anbindung zukünftig geplant). Steuerung und Einbindung in die Smart Home Zentrale CCU3 Eine Betriebsvariante ist die Steuerung des Systems mit dem Homematic IP Wired Access Point und der Smart Home Zentrale CCU3 bzw. kompatiblen Zentralen. Hier ist die Bedienung bzw. Konfiguration über Geräte des Homematic/Homematic IP Systems bzw. einen PC (Webbrowser) via CCU WebUI möglich. Der Homematic IP Wired Access Point DRAP fungiert hier als Schnittstelle zur Smart Home Zentrale CCU3, und die Steuerung erfolgt einmal über die Programme und direkte Geräteverknüpfungen via CCU3, wobei auch hier Zeitsteuerungsprofile direkt auf den Homematic IP Wired Geräten gespeichert werden und somit auch bei einem zeitweiligen Ausfall der Smart Home Zentrale CCU3 unabhängig ausgeführt werden. Völlig autark und automatisch per Homematic IP Cloud und App (zukünftig geplant) Eine zweite Betriebsvariante ist es, den Access Point DRAP per LAN in das Computer-Netzwerk des Gebäudes einzubinden und hierüber und über einen Router mit dem Homematic IP Cloud-Server zu verbinden. Nach der Konfiguration über die Homematic IP App wird die jeweilige Gerätekonfiguration direkt vom Homematic Wired Access Point aus auf die einzelnen Geräte des Systems geschrieben und dort gespeichert. So erfolgt der eigentliche Betrieb des Systems völlig autark im Stand-alone-Betrieb. Lediglich für Bedien- und Konfigurationsvorgänge per App ist die kostenlose und hochsichere Cloudverbindung notwendig. Anbindung von Funkkomponenten einfach möglich – Kommunikation erfolgt lokal Homematic IP Funkkomponenten und Homematic IP Wired Komponenten können problemlos gemeinsam in einem System betrieben werden und sich gegenseitig ergänzen. Für einen gemischten Betrieb mit Cloud-Dienst und App sind dafür beide Homematic IP Access Points (Funk und Wired) nötig (Kombination von Homematic IP Wired Access Point DRAP und Homematic IP Access Point HAP an der Cloud zukünftig möglich). Bei einem Betrieb mit einer Zentrale, z. B. der Smart Home Zentrale CCU3, wird neben der Zentrale nur der Wired Access Point DRAP benötigt. Direktverknüpfungen zwischen Aktoren und Zeitprofilen werden dabei immer lokal gespeichert und arbeiten unabhängig von Cloud oder Zentrale. Lediglich Automatisierungen und Programme benötigen für ihren Ablauf die Verbindung zur Cloud oder zur Zentrale. Für medienübergreifende Direktverknüpfungen zwischen HmIP Funk- und HmIP-Wired-Komponenten müssen sowohl DRAP als auch CCU3 aktiv sein, damit die Pakete ins jeweils andere Medium geroutet werden können. Der Homematic IP Wired Access Point DRAP stellt 2 unabhängige Busausgänge für den Homematic IP Wired Bus zur Verfügung, so kann man eine nahezu beliebige Bustopologie aufbauen, etwa eine Ringtopologie, die eine erhöhte Ausfallsicherheit bei einer Leitungsunterbrechung im Bus bietet – hier stellt sich die Topologie automatisch auf 2 unabhängige Busstränge um, sodass alle Geräte weiterhin erreichbar bleiben. Zentrale Schnittstelle zwischen Homematic IP Wired-Geräten und der Smart Home Zentrale CCU3 bzw. der Homematic IP Cloud (zukünftig geplant) Stellt 2 unabhängige Bus-Ausgänge (Homematic IP Wired Bus, RS485) für die Spannungsversorgung und Kommunikation angeschlossener Homematic IP Wired-Geräte zur Verfügung Beliebig ausbaubare Bus-Topologie (64 Komponenten pro HmIPW-DRAP, 300 m maximale Bus-Länge) Bedienbarkeit und Inbetriebnahme direkt am Gerät durch integriertes beleuchtetes LC-Display Konfiguration und Bedienung  lokal über die Smart Home Zentrale CCU3 Optionale Anbindung von Homematic IP Funk-Komponenten und Konfiguration der Homematic IP Wired-Geräte per Homematic IP App über den Homematic IP Access Point möglich (zukünftig geplant) Einfache Montage und Verdrahtung durch DIN-Tragschienen-Montage und Federkraft-Klemmenanschluss für starre und flexible Leitung, Steckverbinder für den Bus-Anschluss Alle Gerätekonfigurationen der Geräte im Bus werden direkt auf den Geräten abgelegt VDE zertifiziert Hinweis:  Für den Betrieb wird eine Smart Home Zentrale CCU3 benötigt. Eine Steuerung per Smartphone-App lässt sich über die CCU3 mit verschiedenen Apps unser Partner realisieren. Zukünftig geplant ist ebenfalls eine Steuerung über die Homematic IP App.

Anbieter: ELV
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Homematic IP Wired Access Point DRAP HmIPW-P-DRAP
149,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Über den Homematic IP Wired Access Point DRAP erfolgt die Anbindung des Homematic IP Wired-Systems an eine lokale Smart Home Zentrale, z. B. die Smart Home Zentrale CCU3 oder an den Homematic IP Cloud-Service im Internet (Cloud-Anbindung zukünftig geplant). Steuerung und Einbindung in die Smart Home Zentrale CCU3 Eine Betriebsvariante ist die Steuerung des Systems mit dem Homematic IP Wired Access Point und der Smart Home Zentrale CCU3 bzw. kompatiblen Zentralen. Hier ist die Bedienung bzw. Konfiguration über Geräte des Homematic/Homematic IP Systems bzw. einen PC (Webbrowser) via CCU WebUI möglich. Der Homematic IP Wired Access Point DRAP fungiert hier als Schnittstelle zur Smart Home Zentrale CCU3, und die Steuerung erfolgt einmal über die Programme und direkte Geräteverknüpfungen via CCU3, wobei auch hier Zeitsteuerungsprofile direkt auf den Homematic IP Wired Geräten gespeichert werden und somit auch bei einem zeitweiligen Ausfall der Smart Home Zentrale CCU3 unabhängig ausgeführt werden. Völlig autark und automatisch per Homematic IP Cloud und App (zukünftig geplant) Eine zweite Betriebsvariante ist es, den Access Point DRAP per LAN in das Computer-Netzwerk des Gebäudes einzubinden und hierüber und über einen Router mit dem Homematic IP Cloud-Server zu verbinden. Nach der Konfiguration über die Homematic IP App wird die jeweilige Gerätekonfiguration direkt vom Homematic Wired Access Point aus auf die einzelnen Geräte des Systems geschrieben und dort gespeichert. So erfolgt der eigentliche Betrieb des Systems völlig autark im Stand-alone-Betrieb. Lediglich für Bedien- und Konfigurationsvorgänge per App ist die kostenlose und hochsichere Cloudverbindung notwendig. Anbindung von Funkkomponenten einfach möglich – Kommunikation erfolgt lokal Homematic IP Funkkomponenten und Homematic IP Wired Komponenten können problemlos gemeinsam in einem System betrieben werden und sich gegenseitig ergänzen. Für einen gemischten Betrieb mit Cloud-Dienst und App sind dafür beide Homematic IP Access Points (Funk und Wired) nötig (Kombination von Homematic IP Wired Access Point DRAP und Homematic IP Access Point HAP an der Cloud zukünftig möglich). Bei einem Betrieb mit einer Zentrale, z. B. der Smart Home Zentrale CCU3, wird neben der Zentrale nur der Wired Access Point DRAP benötigt. Direktverknüpfungen zwischen Aktoren und Zeitprofilen werden dabei immer lokal gespeichert und arbeiten unabhängig von Cloud oder Zentrale. Lediglich Automatisierungen und Programme benötigen für ihren Ablauf die Verbindung zur Cloud oder zur Zentrale. Für medienübergreifende Direktverknüpfungen zwischen HmIP Funk- und HmIP-Wired-Komponenten müssen sowohl DRAP als auch CCU3 aktiv sein, damit die Pakete ins jeweils andere Medium geroutet werden können. Der Homematic IP Wired Access Point DRAP stellt 2 unabhängige Busausgänge für den Homematic IP Wired Bus zur Verfügung, so kann man eine nahezu beliebige Bustopologie aufbauen, etwa eine Ringtopologie, die eine erhöhte Ausfallsicherheit bei einer Leitungsunterbrechung im Bus bietet – hier stellt sich die Topologie automatisch auf 2 unabhängige Busstränge um, sodass alle Geräte weiterhin erreichbar bleiben. Zentrale Schnittstelle zwischen Homematic IP Wired-Geräten und der Smart Home Zentrale CCU3 bzw. der Homematic IP Cloud (zukünftig geplant) Stellt 2 unabhängige Bus-Ausgänge (Homematic IP Wired Bus, RS485) für die Spannungsversorgung und Kommunikation angeschlossener Homematic IP Wired-Geräte zur Verfügung Beliebig ausbaubare Bus-Topologie (64 Komponenten pro HmIPW-DRAP, 300 m maximale Bus-Länge) Bedienbarkeit und Inbetriebnahme direkt am Gerät durch integriertes beleuchtetes LC-Display Konfiguration und Bedienung  lokal über die Smart Home Zentrale CCU3 Optionale Anbindung von Homematic IP Funk-Komponenten und Konfiguration der Homematic IP Wired-Geräte per Homematic IP App über den Homematic IP Access Point möglich (zukünftig geplant) Einfache Montage und Verdrahtung durch DIN-Tragschienen-Montage und Federkraft-Klemmenanschluss für starre und flexible Leitung, Steckverbinder für den Bus-Anschluss Alle Gerätekonfigurationen der Geräte im Bus werden direkt auf den Geräten abgelegt Hinweis: für den Betrieb wird eine Smart Home Zentrale CCU3 benötigt. Eine Steuerung per Smartphone-App lässt sich über die CCU3 mit verschiedenen Apps unser Partner realisieren. Zukünftig geplant ist ebenfalls eine Steuerung über die Homematic IP App.

Anbieter: ELV
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Homematic IP Wired Access Point DRAP, VDE zerti...
162,55 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Über den Homematic IP Wired Access Point DRAP erfolgt die Anbindung des Homematic IP Wired-Systems an eine lokale Smart Home Zentrale, z. B. die Smart Home Zentrale CCU3 oder an den Homematic IP Cloud-Service im Internet (Cloud-Anbindung zukünftig geplant). Steuerung und Einbindung in die Smart Home Zentrale CCU3 Eine Betriebsvariante ist die Steuerung des Systems mit dem Homematic IP Wired Access Point und der Smart Home Zentrale CCU3 bzw. kompatiblen Zentralen. Hier ist die Bedienung bzw. Konfiguration über Geräte des Homematic/Homematic IP Systems bzw. einen PC (Webbrowser) via CCU WebUI möglich. Der Homematic IP Wired Access Point DRAP fungiert hier als Schnittstelle zur Smart Home Zentrale CCU3, und die Steuerung erfolgt einmal über die Programme und direkte Geräteverknüpfungen via CCU3, wobei auch hier Zeitsteuerungsprofile direkt auf den Homematic IP Wired Geräten gespeichert werden und somit auch bei einem zeitweiligen Ausfall der Smart Home Zentrale CCU3 unabhängig ausgeführt werden. Völlig autark und automatisch per Homematic IP Cloud und App (zukünftig geplant) Eine zweite Betriebsvariante ist es, den Access Point DRAP per LAN in das Computer-Netzwerk des Gebäudes einzubinden und hierüber und über einen Router mit dem Homematic IP Cloud-Server zu verbinden. Nach der Konfiguration über die Homematic IP App wird die jeweilige Gerätekonfiguration direkt vom Homematic Wired Access Point aus auf die einzelnen Geräte des Systems geschrieben und dort gespeichert. So erfolgt der eigentliche Betrieb des Systems völlig autark im Stand-alone-Betrieb. Lediglich für Bedien- und Konfigurationsvorgänge per App ist die kostenlose und hochsichere Cloudverbindung notwendig. Anbindung von Funkkomponenten einfach möglich – Kommunikation erfolgt lokal Homematic IP Funkkomponenten und Homematic IP Wired Komponenten können problemlos gemeinsam in einem System betrieben werden und sich gegenseitig ergänzen. Für einen gemischten Betrieb mit Cloud-Dienst und App sind dafür beide Homematic IP Access Points (Funk und Wired) nötig (Kombination von Homematic IP Wired Access Point DRAP und Homematic IP Access Point HAP an der Cloud zukünftig möglich). Bei einem Betrieb mit einer Zentrale, z. B. der Smart Home Zentrale CCU3, wird neben der Zentrale nur der Wired Access Point DRAP benötigt. Direktverknüpfungen zwischen Aktoren und Zeitprofilen werden dabei immer lokal gespeichert und arbeiten unabhängig von Cloud oder Zentrale. Lediglich Automatisierungen und Programme benötigen für ihren Ablauf die Verbindung zur Cloud oder zur Zentrale. Für medienübergreifende Direktverknüpfungen zwischen HmIP Funk- und HmIP-Wired-Komponenten müssen sowohl DRAP als auch CCU3 aktiv sein, damit die Pakete ins jeweils andere Medium geroutet werden können. Der Homematic IP Wired Access Point DRAP stellt 2 unabhängige Busausgänge für den Homematic IP Wired Bus zur Verfügung, so kann man eine nahezu beliebige Bustopologie aufbauen, etwa eine Ringtopologie, die eine erhöhte Ausfallsicherheit bei einer Leitungsunterbrechung im Bus bietet – hier stellt sich die Topologie automatisch auf 2 unabhängige Busstränge um, sodass alle Geräte weiterhin erreichbar bleiben. Zentrale Schnittstelle zwischen Homematic IP Wired-Geräten und der Smart Home Zentrale CCU3 bzw. der Homematic IP Cloud (zukünftig geplant) Stellt 2 unabhängige Bus-Ausgänge (Homematic IP Wired Bus, RS485) für die Spannungsversorgung und Kommunikation angeschlossener Homematic IP Wired-Geräte zur Verfügung Beliebig ausbaubare Bus-Topologie (64 Komponenten pro HmIPW-DRAP, 300 m maximale Bus-Länge) Bedienbarkeit und Inbetriebnahme direkt am Gerät durch integriertes beleuchtetes LC-Display Konfiguration und Bedienung  lokal über die Smart Home Zentrale CCU3 Optionale Anbindung von Homematic IP Funk-Komponenten und Konfiguration der Homematic IP Wired-Geräte per Homematic IP App über den Homematic IP Access Point möglich (zukünftig geplant) Einfache Montage und Verdrahtung durch DIN-Tragschienen-Montage und Federkraft-Klemmenanschluss für starre und flexible Leitung, Steckverbinder für den Bus-Anschluss Alle Gerätekonfigurationen der Geräte im Bus werden direkt auf den Geräten abgelegt VDE zertifiziert Hinweis:  Für den Betrieb wird eine Smart Home Zentrale CCU3 benötigt. Eine Steuerung per Smartphone-App lässt sich über die CCU3 mit verschiedenen Apps unser Partner realisieren. Zukünftig geplant ist ebenfalls eine Steuerung über die Homematic IP App.

Anbieter: ELV CH
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot
Homematic IP Wired Access Point DRAP HmIPW-P-DRAP
162,55 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Über den Homematic IP Wired Access Point DRAP erfolgt die Anbindung des Homematic IP Wired-Systems an eine lokale Smart Home Zentrale, z. B. die Smart Home Zentrale CCU3 oder an den Homematic IP Cloud-Service im Internet (Cloud-Anbindung zukünftig geplant). Steuerung und Einbindung in die Smart Home Zentrale CCU3 Eine Betriebsvariante ist die Steuerung des Systems mit dem Homematic IP Wired Access Point und der Smart Home Zentrale CCU3 bzw. kompatiblen Zentralen. Hier ist die Bedienung bzw. Konfiguration über Geräte des Homematic/Homematic IP Systems bzw. einen PC (Webbrowser) via CCU WebUI möglich. Der Homematic IP Wired Access Point DRAP fungiert hier als Schnittstelle zur Smart Home Zentrale CCU3, und die Steuerung erfolgt einmal über die Programme und direkte Geräteverknüpfungen via CCU3, wobei auch hier Zeitsteuerungsprofile direkt auf den Homematic IP Wired Geräten gespeichert werden und somit auch bei einem zeitweiligen Ausfall der Smart Home Zentrale CCU3 unabhängig ausgeführt werden. Völlig autark und automatisch per Homematic IP Cloud und App (zukünftig geplant) Eine zweite Betriebsvariante ist es, den Access Point DRAP per LAN in das Computer-Netzwerk des Gebäudes einzubinden und hierüber und über einen Router mit dem Homematic IP Cloud-Server zu verbinden. Nach der Konfiguration über die Homematic IP App wird die jeweilige Gerätekonfiguration direkt vom Homematic Wired Access Point aus auf die einzelnen Geräte des Systems geschrieben und dort gespeichert. So erfolgt der eigentliche Betrieb des Systems völlig autark im Stand-alone-Betrieb. Lediglich für Bedien- und Konfigurationsvorgänge per App ist die kostenlose und hochsichere Cloudverbindung notwendig. Anbindung von Funkkomponenten einfach möglich – Kommunikation erfolgt lokal Homematic IP Funkkomponenten und Homematic IP Wired Komponenten können problemlos gemeinsam in einem System betrieben werden und sich gegenseitig ergänzen. Für einen gemischten Betrieb mit Cloud-Dienst und App sind dafür beide Homematic IP Access Points (Funk und Wired) nötig (Kombination von Homematic IP Wired Access Point DRAP und Homematic IP Access Point HAP an der Cloud zukünftig möglich). Bei einem Betrieb mit einer Zentrale, z. B. der Smart Home Zentrale CCU3, wird neben der Zentrale nur der Wired Access Point DRAP benötigt. Direktverknüpfungen zwischen Aktoren und Zeitprofilen werden dabei immer lokal gespeichert und arbeiten unabhängig von Cloud oder Zentrale. Lediglich Automatisierungen und Programme benötigen für ihren Ablauf die Verbindung zur Cloud oder zur Zentrale. Für medienübergreifende Direktverknüpfungen zwischen HmIP Funk- und HmIP-Wired-Komponenten müssen sowohl DRAP als auch CCU3 aktiv sein, damit die Pakete ins jeweils andere Medium geroutet werden können. Der Homematic IP Wired Access Point DRAP stellt 2 unabhängige Busausgänge für den Homematic IP Wired Bus zur Verfügung, so kann man eine nahezu beliebige Bustopologie aufbauen, etwa eine Ringtopologie, die eine erhöhte Ausfallsicherheit bei einer Leitungsunterbrechung im Bus bietet – hier stellt sich die Topologie automatisch auf 2 unabhängige Busstränge um, sodass alle Geräte weiterhin erreichbar bleiben. Zentrale Schnittstelle zwischen Homematic IP Wired-Geräten und der Smart Home Zentrale CCU3 bzw. der Homematic IP Cloud (zukünftig geplant) Stellt 2 unabhängige Bus-Ausgänge (Homematic IP Wired Bus, RS485) für die Spannungsversorgung und Kommunikation angeschlossener Homematic IP Wired-Geräte zur Verfügung Beliebig ausbaubare Bus-Topologie (64 Komponenten pro HmIPW-DRAP, 300 m maximale Bus-Länge) Bedienbarkeit und Inbetriebnahme direkt am Gerät durch integriertes beleuchtetes LC-Display Konfiguration und Bedienung  lokal über die Smart Home Zentrale CCU3 Optionale Anbindung von Homematic IP Funk-Komponenten und Konfiguration der Homematic IP Wired-Geräte per Homematic IP App über den Homematic IP Access Point möglich (zukünftig geplant) Einfache Montage und Verdrahtung durch DIN-Tragschienen-Montage und Federkraft-Klemmenanschluss für starre und flexible Leitung, Steckverbinder für den Bus-Anschluss Alle Gerätekonfigurationen der Geräte im Bus werden direkt auf den Geräten abgelegt Hinweis: für den Betrieb wird eine Smart Home Zentrale CCU3 benötigt. Eine Steuerung per Smartphone-App lässt sich über die CCU3 mit verschiedenen Apps unser Partner realisieren. Zukünftig geplant ist ebenfalls eine Steuerung über die Homematic IP App.

Anbieter: ELV CH
Stand: 26.01.2020
Zum Angebot